Ausbreitung der Pest


Verbreitung der Pest

Es ist unmöglich, über den Gang und die Richtung der Pest außerhalb Europas etwas einigermaßen Zuverlässiges zu sagen, ist unmöglich. Selbst von den europäischen Berichterstattern haben nur wenige mit einiger Genauigkeit die Zeit des Ausbruchs und der Aufhörens der Seuche in den einzelnen Ländern und Orten aufgezeichnet.

Inhalt


Örtliche Ausbreitung

Aus der unten gezeigten Zusammenstellung dieser Nachrichten ergibt sich, dass der schwarze Tod in Europa am frühesten in Sizilien, Zypern, Griechenland, Sardinien und Korsika ausbrach. Von diesen Punkten aus verbreitete sich die Krankheit dann über Italien, von den südlichen Küsten her über Spanien und Frankreich. Gleichzeitig wurden dann England (von Frankreich her) und Dalmatien befallen. Von letzterem Punkt und vom Rhein aus verbreitete sich die Krankheit über Deutschland, während gleichzeitig von England aus Norwegen, Schweden, Dänemark und Schleswig-Holstein ergriffen wurden. Von Süden und von Norden her trafen beide Züge der Seuche in Norddeutschland zusammen, während zu derselben Zeit in östlicher Richtung Ungarn, Böhmen, Polen und zuletzt auf gleiche Weise erst das mittlere, dann das nördliche und südliche Russland überzogen wurden.


Zeitliche Ausbreitung

In zeitlicher Hinsicht steht fest, dass, nachdem Sizilien schon 1346 befallen war, im Jahr 1347 sich die Seuche auf Zypern, Griechenland, die Inseln des Mittelmeeres, einen Teil Italiens und die südfranzösische Küste beschränkte. Im Jahr 1348 finden wir den schwarzen Tod in Mittelitalien, Frankreich, Spanien, England, Norwegen, Schleswig-Holstein, Jütland und Dalmatien, im Jahr 1349 in ganz Deutschland, 1350 und 1351 in Polen und Russland.

Danach ist ersichtlich, dass die Krankheit in ihrer pandemischen Verbreitung zunächst mit Entschiedenheit eine von Osten und Süden nach Wesen und Norden sich erstreckende Richtung verfolgte, während sie sich zugleich teils von den befallenen Gegenden des südlichen Europas aus, aber mit weit geringerer Entschiedenheit, nach Norden verbreitete, teils in nordöstlicher Richtung von England aus zu den skandinavischen Reichen, von Deutschland aus nach Polen und Russland vordrang.

Zeitpunkte- und Orte der Pestfälle

1346

Sizilien. Einzelne Punkte von Italien.

1347

Frühling: Konstantinopel

Sommer: Zypern. Griechenland, Malta, Sardinien, Korsika. Einzelne Städte Italiens.

Anfang November
Marseille.

1348

Anfang des Jahres: Spanien (Almeria), Südfrankreich (Avignon).

Anfang der Fastenzeit: Narbonne.

März: Modena

Frühling: Florenz. Languedoc. Gascogne. Franche-Comté.

Mai: Valencia (Spanien).

Juni: Piacenza. Padua.

Mitte Juni: Valencia (Höhe der Epidemie). Barcelona. Perugia.

Mitte des Sommers: Paris. Rom.

Anfang August: Südengland. Schleswig-Holstein.

September: Saragossa (Höhe der Epidemie).

Anfang November: London. Norwegen (Bergen).

Dezember: Dalmatien. Jütland.

1349

Januar: Kärnthen (Villach).

Ende Januar: Polen.

Frühling: Wien. Frankfurt am Main.

Ende Mai: Ende der Epidemie in England.

August: Lübeck. Schleswig (Stadt). Danzig. Thorn. Elbing.

1350

Russland

Quelle:

  • Heinrich Haeser: Lehrbuch der Geschichte der Medicin und der Volksrankheiten, ab Seite 262. Jena: Friedrich Mauke Verlag, 1845.

One Comment:

  1. Wie lange dauerte es und über welchen Weg verlief die Pestverbreitung aus China nach Europa insbes. Venedig, Süddeutschland usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*