Währungen im Mittelalter

Im Frühmittelalter bis zur Reform Karls des Großen, bzw. seinem Vater Pippin des Jüngeren, hatte der Tauschhandel eine sehr große Bedeutung.

Der auf die Münzen geprägte Wert entsprach dem Wert der Gold- oder Silbermünzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*