Kunst im Mittelalter

Religion und Glaube war im Mittelalter ein elementares Thema. So ist es nicht verwunderlich, dass sich auch die Kunst daran orientierte und fast ausschließlich Kirchen und Klöster Auftraggeber für künstlerische Arbeiten waren. Dabei handelte es sich vorrangig um Malerei und Bildhauerei.

Die großen Kunststile des Mittelalters waren die Romanik, die etwa zwischen 1000 bis 1200 vorherrschte. Die Romanik ist bekannt für ihre Rundbögen. In der Gotik, die ab ca. 1200 bis ins Spätmittelalter andauerte, ist bekannt für ihre Spitzbögen. Besonders Kirchen wurden in diesen Stilen gebaut.

Doch nicht nur Malerei, Bildhauerei und Architektur gehörten zu den Kunstwerken im Mittelalter. Auch Musik und Literatur gehörten dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*