Literatur im Mittelalter

Die Literatur im Mittelalter war deutlich anders als die der heutigen Zeit. Die Autoren schrieben meistens im Auftrag und für eine einzelne Person. Fiktive Geschichten waren meist Fabeln oder Heldengeschichten, in denen das Rittertum idealisiert wurde. Doch die meisten Geschichten waren wahre Erzählungen, die zur Unterhaltung nur ausgeschmückt oder verändert wurden. Die meisten Geschichten handelten dementsprechend von Gut gegen Böse.

Es gibt viele Arten, in denen man die Literatur im Mittelalter gliedern kann. Man kann sie unteranderem nach Epochen und Textgattungen gliedern. Hier wollen wir allerdings versuchen eine detailliertere Übersicht zu bieten, die alle Bereiche abdeckt.

Man teilt die Literatur des Mittelalters in drei große Sparten: die Antike, die noch bis ins Mittelalter nach wirkt und als eine Art Vorbild diente. Das Christentum, dass vorallem geistliche Literatur hervorbringt und eine Art prägende Wirkung und das Germanentum, dass als Literatur des einfachen Volkes und somit als reine Unterhaltung gilt und als Überlieferungen dient.

Die antike Literatur und die geistliche Literatur waren vorallem von und für gebildete Menschen, weshalb sie in lateinisch oder griechisch verfasst wurde. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Poetik, Dichtung, Philosophie, Bibelübersetzungen und Schriften von Kirchenvätern. Die Literatur des einfachen Volkes hingegen waren meist in deutscher und recht vulgärer Sprache verfasst, die quasi jeder verstehen konnte. Bei dieser Textgattung handelt es sich in den meisten Fällen um Minnesang, Heldenlieder und Epen.

Die geistliche Dichtung, die vom Klerus, also dem Christentum verfasst wurde, zieht sich durch das gesamte Mittelalter. Die höfische Dichtung, vom Rittertum, die ließ im Laufe des Mittelalters mehr und mehr nach, als auch die Macht des Rittertums selbst immer schwächer wurde. Doch dann setzt die Dichtung des Spätmittelalters ein, die vom Bürgertum selbst verfasst wurde und an die großen Heldentaten und -geschichten der Vergangenheit erinnert.

Wichtige Werke des Mittelalters sind zum Beispiel Parzival, Tristan und Isolde, sowie das Nibelungenlied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*