Grafen werden mächtiger

Einführung

Ich habe euch erzählt, wie unter Ludwig dem Kind das Faustrecht in Deutschland zu wüten anfing und wie nach Heinrichs V. Tod das Übel schlimmer wurde, als jemals zuvor: wie da Herzöge mit Herzögen, Grafen mit Grafen, Edelleute mit anderen Edelleuten oder mit Städten und Klöstern Krieg führten oder von ihren Raubritterburgen aus die Reisenden plünderten.

Inhalt

Die Mächtigen werden unabhängig vom Kaiser

In dieser wilden Unordnung ging das Ansehen der Kaiser ganz verloren; niemand achtete mehr auf ihre Befehle und wer da konnte, machte sich völlig unabhängig von ihnen. Dies war zuerst der Fall bei ihren mächtigsten Lehensleuten, den Herzögen und Markgrafen und schließlich auch bei den Grafen, die anfangs nur königliche Statthalter und Pächter, keineswegs aber erbliche Regenten waren. Wenn einer von ihnen starb, so setzte der Kaiser einen anderen an seine Stelle, und zwar nicht dessen Sohn oder Bruder, sondern wen er wollte.

Die Titel werden erblich

Unter den damaligen Unruhen in Deutschland ließen sich aber am Ende die mächtigen Herzöge und Markgrafen ihre Statthalterschaften nicht mehr nehmen und versuchten sie für ihre Familie zu erhalten. Wollte sie der Kaiser mit Gewalt absetzen, so verbanden sie sich mit ihren Nachbarn und stellten seinem Heer ein anderes entgegen. Nur wenn sie besiegt wurden, mussten sie sich in den Willen des Kaisers fügen. Da aber die Kaiser immer ohnmächtiger wurden, so konnten sie es am Ende nicht einmal mehr mit den Grafen aufnehmen, die ihnen auf ihren Burgen trotzten und jetzt anfingen, die Grafschaften zu ihrem Eigentum zu machen und sie, wie die Herzöge, an ihre Söhne zu vererben.

Die Mächtigen benennen sich nach ihren Burgen

Sie fanden es gut, sich nach ihren Burgen zu benennen und so entstanden die Grafen von Württemberg, von Hohenzollern, von Habsburg und viele andere mehr, von denen die mächtigsten deutschen Regentenfamilien abstammen. Die Könige von Preußen z. B. waren anfangs Grafen von Hohenzollern; die letzten deutschen Kaiser des HLR waren Habsburg, die Könige von Württemberg waren Grafen von Württemberg. – In Bayern aber waren schon lange vor Karl dem Großen unabhängige Herzöge.

Quelle:

  • Dr. Georg Ludwig Jerrer: Die Weltgeschichte für Kinder, Band 2, 5. Ausgabe, Nürnberg: Verlag von Friedrich Campe, 1833.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*