Bevölkerungsgruppen im Mittelalter

Auf dieser Seite möchten wir die verschiedenen Personengruppen des Mittelalters näher beleuchten. Interessant sind bespielsweise die Lebensumstände von Frauen in einer mittelalterlichen Gesellschaft. Man ist ja allgemein der Meinung, diese hätten keine Rechte gehabt und waren den Männern ausgeliefert. Vielleicht finden wir hier aber auch noch andere Perspektiven auf die weiblichen Lebensumstände.
Ebenso spannend sind aber auch die Lebensumstände von Personengruppen, die wir heutzutage gar nicht mehr so richtig kennen – wie zum Beispiel Hörige oder Ritter. Wie muss man sich ein Leben als Leibeigener vorstellen? All das zeigen wir auf den folgenden Seiten auf.
Doch wir möchten auch auf die Piraterie eingehen. Mit den Wikingern begann quasie die Piraterie in Europa und im Spätmittelalter begannen Landesherren damit, in Kriegszeiten, auch Kaperbriefe auszustellen. Der wohl bekannteste deutsche Pirat war Klaus Störtebeker, der zu den Vitalienbrüdern gehörte. Doch was machten Piraten eigentlich genau?

Insgesamt wird hier also die mittelalterliche Bevölkerung in verschiedene Personengruppen eingeteilt, die jeweils wiederum beschrieben werden. Besonders eingehen wollen wir auf folgende Gruppen:

  • Frauen
  • Kinder
  • Bauern
  • Ritter
  • Adlige
  • Geistliche
  • Hörige
  • Bettler
  • Kaufmänner
  • Ärzte
  • Richter
  • Gelehrte
  • Handwerker
  • Lehrer
  • Fahrende Leute
  • Juden

Personengruppen des Mittelalters beim Totentanz
Der Totentanz zeigt einige Personengruppen des Mittelalters: vom Papst über den König, die Jungfrau bis hin zum Kleinkind – stets mit dem allgegenwärtigen Tod abgebildet. (Klicken für komplettes Bild, 3 MB).
Bild zusammengefügt aus: Ludewig Suhl: Der Todtentanz. nach einem 320 Jahre alten Gemählde in der St. Marienkirche zu Lübeck auf einer Reihe von acht Kupfertafeln (…). Verlag Christian Gottfried Donatius. Lübeck, 1783.

Quelle:

Viele Informationen auf dieser Website wurden aus dem Gedächtnis niedergeschrieben; in dem Fall gibt es auch keine Schriften als Quellenangabe. Ein Buch, mit dem wir einen sehr guten Überblick und viel Wissen über das Mittelalter erhalten haben, ist das großformatige Bilderbuch „Alltag im Mittelalter“ von Rolf Schneider. Das lohnt sich für Jeden, der einen Einstieg in das Thema „Mittelalter“ sucht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA-Bild

*